Sprungziele

96 Europaabgeordnete in Deutschland wählen

Europawahl 2024
Foto: Europäisches Parlament

Zur bevorstehenden Europawahl haben wir an dieser Stelle alle wichtigen Informationen und Bekanntmachungen zur Wahl zum 10. Europäischen Parlament am 9. Juni 2024 zusammengefasst. Darüberhinaus hängen auch alle Bekanntmachungen im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Aßling aus.

Für Fragen rund um die Wahl schreiben Sie eine E-Mail an ewo@vg-assling.de oder wenden sich an
Yvonne Jergens unter Tel. 08092/8194-31 und 
Lea Sewald unter Tel. 08092/8194-40.

Informationen zur Wahl in leichter Sprache finden Sie hier


Wählen von 8 bis 18 Uhr
Vom 6. bis 9. Juni 2024 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum zehnten Mal das Europäische Parlament. Die Bundesregierung hat am 10. August 2023 als Wahltermin für die Europawahl in Deutschland den Sonntag, 9. Juni 2024 bestimmt. Die Wahl zum Europäischen Parlament erfolgt nicht nach einem einheitlichen europäischen Wahlrecht, sondern nach nationalen Wahlgesetzen. Das Europawahlgesetz und die Europawahlordnung regeln das Wahlverfahren in der Bundesrepublik Deutschland.
2024 werden in Deutschland 96 Europaabgeordnete gewählt, genauso viele wie bei der Europawahl 2019.

Die Online-Beantragung eines Wahlscheins mit Briefzustellung ist noch bis Sonntag, 02. Juni 2024 um 23.59 Uhr möglich.
<<Link zur Online-Beantragung>>

Aktives Wahlalter auf 16 Jahre gesenkt
Anders als vor fünf Jahren darf am 9. Juni 2024  in Deutschland wählen, wer das 16. Lebensjahr vollendet hat. Der Bundestag hat am 10. November 2022 das aktive Wahlalter von 18 auf 16 Jahre gesenkt, als er einen Gesetzentwurf der Ampelkoalition zur Änderung des Europawahlgesetzes auf Empfehlung des Innenausschusses annahm. Auch in Belgien, Malta und Österreich dürfen 16-Jährige wählen. In Griechenland muss man 17 Jahre, in den übrigen Mitgliedstaaten 18 Jahre alt sein.

Wahlrecht
Für die Wahlteilnahme in Deutschland müssen sich die Wahlberechtigten in das Wählerverzeichnis Ihrer deutschen Wohnsitz-Gemeinde eintragen lassen. So erhält man auch in Zukunft automatisch hier Ihre Wahlbenachrichtigung für die künftigen Europawahlen.

Wenn Sie bereits 2019 in Deutschland an der Europawahl teilgenommen haben, sind Sie im Wählerverzeichnis Ihres Wohnortes eingetragen und brauchen keinen erneuten Antrag auf Eintragung zu stellen.

Alle anderen Unionsbürger müssen bis spätestens Sonntag, den 19. Mai 2024 bei der Gemeindebehörde ihres deutschen Wohnortes einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen.

EU-Bürgerinnen und Bürger
Wählen dürfen ab diesem Mindestalter nicht nur Deutsche, sondern auch Angehörige anderer EU-Mitgliedstaaten, die sich in Deutschland aufhalten. Das Europawahlgesetz schreibt ausdrücklich vor, dass das Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausgeübt werden darf. Selbst für das Europaparlament kandidieren kann man ab dem vollendeten 18. Lebensjahr (passives Wahlalter).

Bekanntmachung
15.05.2024 Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum Europäischen Parlament

Weitere Informationen
Hier gehts zum Europäischen Paralament zur Europawahl

Informationen für Unionsbürger zur Europawahl 2024 - Deutsch

Information for union citizens converning the 2024 European elections - English

Registration form and information sheet for EU citizens: Union citizens - The Federal Returning Officer (bundeswahlleiterin.de)

Stroymap zur Europawahl 24 des Landratsamtes Ebersberg

 

 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.